Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Das Per­sön­li­che Bud­get

Nutzen Sie auch

Im Jahr2001, gleichzeitig mit der Entstehung des SGB IX, hat der Gesetzgeber die Leistungsform des Persönlichen (trägerübergreifenden) Budgets geschaffen. Mit dieser Sozialleistungsform können Menschen mit Behinderungen oder von Behinderung bedrohte Menschen anstelle von festgelegten Sach- und Dienstleistungen ein nach dem individuellen Bedarf bemessenes Persönliches Budget in Form eines Geldbetrags oder eines Gutscheins erhalten. Somit können sie als Expertinnen und Experten in eigener Sache unabhängiger und mit flexiblen, selbst gewählten Hilfen ihr Leben gestalten. Sie können entscheiden, wann, wo und von welchem Leistungsträger sie Leistungen in Anspruch nehmen.

Das Persönliche Budget begründet keine neuen Leistungsansprüche, d.h. um ein Persönliches Budget beantragen zu können, muss zunächst überhaupt ein Anspruch auf Leistungen nach den einzelnen Leistungsgesetzen (z.B. auf Leistungen der Eingliederungshilfe und/oder der Sozialen Pflegeversicherung) bestehen