Navigation und Service des Auftritts des Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel

Die Auf­ga­be von dem Be­hin­der­ten-Be­auf­trag­ten

Nutzen Sie auch

Hier wird erklärt, warum es einen Behindertenbeauftragten der Bundesregierung gibt und welche Aufgaben er hat.

Das Amt von dem Behinderten-Beauftragten
hat viele Aufgaben.

Das sagt das Gesetz
zum Behinderten-Beauftragten

zwei ParagrafenzeichenQuelle:  © capito

Im Jahr 2002 gab es ein neues Gesetz.
Das Gesetz heißt:
Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz.

Eine Wage bei der man auf beide Seiten Gewichte legen kann.Quelle:  © Valuing people

In dem Gesetz steht:
Menschen mit Behinderung müssen
genau so gut behandelt werden
wie Menschen ohne Behinderung.

In dem Gesetz steht auch:
Die Regierung muss
einen Behinderten-Beauftragten wählen. 

Eine Frau wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne.Quelle:  © Valuing people

Das geht so:
Alle 4 Jahre wählen die Bürger und Bürgerinnen
in Deutschland eine neue Regierung.
Die neue Regierung wählt dann
einen Behinderten-Beauftragten.
Der Behinderten-Beauftragte arbeitet
bis zur nächsten Wahl.

Der Behinderten-Beauftragte
bekommt ein Büro.

Eine blonde Frau in blaum Oberteil sitzt vor einem Computer und tippt auf der Tastatur.Quelle:  © Valuing people

Dort arbeiten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
Sie unterstützen den Behinderten-Beauftragten
bei seiner Arbeit.

Eine Wage bei der man auf beide Seiten Gewichte legen kann.Quelle:  © Valuing people

Im Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz
steht:
Menschen mit und ohne Behinderung
müssen gleich behandelt werden.
Dafür muss die Bundes-Regierung sorgen.
Der Behinderten-Beauftragte passt darauf auf.

Das steht in Paragraf § 18 vom Gesetz.
Ein Paragraf ist ein Absatz in einem Gesetz. 

Der Behinderten-Beauftragte und die Politik

Ein großer Sitzungssaal. Neben dem Rednerpult vorne stehen ja Fahnen. Hinter dem Rednerpult hängt ein großer Bundesadler.Quelle:  © Mensch zuerst

zwei ParagrafenzeichenQuelle:  © capito

Die Regierung macht immer wieder neue Gesetze.
Einige Gesetze können das Leben
von Menschen mit Behinderung verändern.

Zum Beispiel:
Das Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz.
Es hat das Leben von Menschen
mit Behinderung verbessert.

Aber die Gesellschaft verändert sich.
Das verändert auch das Leben
von Menschen mit Behinderung.

Eine Hand hält ein aufgeklapptes Mobiltelefon. Auf dem Bildschirm steht ein Text.Quelle:  © Valuing People

Zum Beispiel:
Handys werden immer kleiner.
Das ist schlecht für Menschen mit Seh-Behinderung.
Und für Menschen, die große Tasten brauchen. 

Der Behinderten-Beauftragte
achtet auf diese Veränderungen.

Er sagt der Regierung:
Tut etwas!
Er sagt:
Diese Veränderung in der Gesellschaft
ist schlecht für Menschen mit Behinderung.
Oder:
Dieses Gesetz
benachteiligt Menschen mit Behinderung.

Der Behinderten-Beauftragte
spricht mit der Regierung,
wenn sie neue Gesetze macht.

zwei ParagrafenzeichenQuelle:  © capito

Er erklärt,
was schlecht für Menschen mit Behinderung ist.

Die Regierung schreibt die Gesetze
und Verordnungen.

Manche Gesetze verändern die Lage
von Menschen mit Behinderung.

Einige Menschen sitzen, andere stehen um einen großen Tisch. Alle Tragen Anzüge mit Krawatten und die Frau ein Kostüm.Quelle:  © Valuing people

Darüber spricht die Regierung
mit dem Behinderten-Beauftragten. 

Die meisten Gesetze sind schon viele Jahre alt.
Manchmal sind diese Gesetze schlecht
für Menschen mit Behinderung.
Der Behinderten-Beauftragte sorgt dafür,
dass diese Gesetze geändert werden.

Der Behinderten-Beauftragte
informiert und berät.

Ein Mann und ein Jugendlicher sitzen an einem  Tisch. vor dem Mann liegt ein Papier, auf das er die Hand legt.Quelle:  © Valuing People

Ein Ständer befüllt mit verschiedenen Flugblättern und Informationsbroschüren. Um ihn herum stehen drei Personen und betrachten die Auslagen.Quelle:  © Valuing people

Der Behinderten-Beauftragte informiert
die Menschen über wichtige Gesetze.
Er gibt Tipps für Menschen mit Behinderung.
Er zeigt wie Menschen mit Behinderung
leben und arbeiten können.

Vier Menschen sitzen vor einer Leinwand. Eine Frau zeigt mit einem Zeigestock auf die Leinwand. Eine andere Person schreibt auf einem Laptop.Quelle:  © Valuing people

Der Behinderten-Beauftragte spricht auch
mit Menschen ohne Behinderung.
Er erklärt ihnen, wie sie Menschen
mit Behinderung unterstützen können.
Und warum das wichtig ist.

Eine Wage bei der man auf beide Seiten Gewichte legen kann.Quelle:  © Valuing people

Der Behinderten-Beauftragte
arbeitet für gleiche Rechte
für Menschen mit und ohne Behinderung.

Die Regierung spricht
mit dem Behinderten-Beauftragten.
Wenn es um Menschen mit Behinderung geht.

Ein Rollstuhlfahrer und ein zweiter Mann sitzen an einem Tisch. Über den beiden sind Denkblasen. In den Denkblasen sind Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu sehen. Quelle:  © Valuing people

Der Behinderten-Beauftragte
spricht mit Menschen mit Behinderung. 

Er spricht mit Selbst-Hilfe-Gruppen
und mit Verbänden und Organisationen.

Ein Mann im Rollstuhl mit einem Demontrationsschild in der Hand. Neben ihm steht ein Mann mit Sonnenbrille, der ebenfalls ein Schild hochhält.Quelle:  © Valuing people

So kennt der Behinderten-Beauftragte
die Probleme von Menschen mit Behinderung genau.
Er kennt auch die Wünsche und Forderungen
von Menschen mit Behinderung.

Eine Frau wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne.Quelle:  © Valuing people

Menschen mit und ohne Behinderung
können den Behinderten-Beauftragten
um Rat fragen.

Der Behinderten-Beauftragte prüft,
wer den Menschen helfen kann. 

Manchmal können Behörden helfen.
Manchmal hilft ein Verein.

Das kann der Behinderten-Beauftragte
nicht machen

Ein Mann in einem Anzug mit Krawatte hebt die Hand.Quelle:  © Valuing people

Der Behinderten-Beauftragte
darf nicht wie ein Rechts-Anwalt beraten.

An Mann in schwarzer Robe an einem großen Tisch. Vor ihm liegt ein Gesetzbuch. Er liest etwas.Quelle:  © Mensch zuerst

Manchmal kämpfen Menschen mit Behinderung
vor Gericht um ihr Recht.
Der Behinderten-Beauftragte
darf dann nicht mit dem Gericht sprechen.

Einige Menschen sitzen, andere stehen um einen großen Tisch. Alle Tragen Anzüge mit Krawatten und die Frau ein Kostüm.Quelle:  © Valuing people

Er darf auch Ämtern keine Vorschriften machen.
Aber manchmal kann er mit einem Amt sprechen.
Er bittet das Amt:
Es soll die Entscheidung noch einmal prüfen.

zwei ParagrafenzeichenQuelle:  © capito

Auch die Länder und Städte
machen Regeln und Gesetze.
Um diese Regeln und Gesetze
kann sich der Behinderten-Beauftragte
von der Bundes-Regierung nicht kümmern.

Dafür sind die Behinderten-Beauftragten
von den Ländern und von den Städten da.
Sie helfen Ihnen in Ihrem Bundes-Land
und in Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Ein Stapel blauer Geldscheine. Daneben mehrere kleine Stapel Münzen.Quelle:  © Valuing People

Einige Menschen
fragen den Behinderten-Beauftragte um Hilfe.
Zum Beispiel:
Jemand braucht Geld für einen Aufzug
an seinem Haus.

Ein Mann in einem Anzug mit Krawatte hebt die Hand.Quelle:  © Valuing people

Da kann der Behinderten-Beauftragte nicht helfen.
Er hat kein Geld dafür.

Vielleicht gibt es aber andere Stellen dafür.
Der Behinderten-Beauftragte
kann Ihnen vielleicht bei der Suche helfen.